Transparenz in globalen Lieferketten

EHS- & Nachhaltigkeitslösung CiDER ermöglicht vernetzte Analyse von komplexen Lieferkettenbeziehungen

 

  • iPoint BiS Applikation befähigt Unternehmen, ihre weltweite EHS- und Nachhaltigkeitsleistung sichtbar und optimierbar zu machen

  • Lieferketten und Beziehungen von Organisationen werden visualisiert – die gewonnenen Erkenntnisse können für verbesserte Unternehmensperformance verwertet werden

  • Risikomanagement: Non-Compliance in gesamter Organisation ist auf Knopfdruck in Echtzeit erkennbar

Die neue iPoint BiS Anwendung CiDER bringt Transparenz in die Beziehungen zwischen Organisationen und Lieferketten und visualisiert diese. Als erste EHS (Environment, Health and Safety)- und Nachhaltigkeitslösung setzt sie dabei auf die Graph-Datenbank-Technologie als Kernkomponente. Damit können mehrstufige, vielschichtige und globale Lieferkettenbeziehungen auf Knopfdruck in Echtzeit angezeigt werden.

Gleichzeitig geht CiDER über die Funktionalitäten bestehender EHS- und Nachhaltigkeitslösungen hinaus. Indem sie Technologien wie Neo4j und Event-basiertes Datenmanagement sowie Prozessautomatisierungen nutzt, lassen sich Beziehungen und Abhängigkeiten in komplexen organisationalen Strukturen und Prozessen intuitiv visualisieren. Dies bildet die Basis, um Muster zu identifizieren, Trends zu prognostizieren und unternehmerische Entscheidungen zu treffen.

Den Mehrwert der Applikation verdeutlicht etwa dessen Einsatz im operativen Risikomanagement: Mit Hilfe von CiDER können Unternehmen verschiedenste Risiken in Abteilungen oder Aufgabenbereichen nicht nur überwachen und steuern, sondern ebenfalls mögliche Fälle von Non-Compliance mit gesetzlichen, kunden- und unternehmensspezifischen Anforderungen erkennen und potenzielle Schwachstellen innerhalb der gesamten Organisation bewerten und beheben.

„In unserem zunehmend globalen Markt verlangen Unternehmen einen ganzheitlichen, risikobasierten Ansatz für EHS und Nachhaltigkeitslösungen“, sagt Jörg Walden, CEO der iPoint-Gruppe und Gründer von iPoint-systems. „Software-Lösungen müssen Nutzern hier eine weltweite Sichtbarkeit ihrer EHS- und Nachhaltigkeitsleistung garantieren und gleichzeitig einen Mehrwert liefern, indem sie handlungsorientierte und verwertbare Erkenntnisse für eine verbesserte Unternehmensleistung bereitstellen. Der Wert von Daten ergibt sich aus der Fähigkeit, sie in ihrer Verbindung zu allen verfügbaren Daten zu verstehen und sie zur Vorhersage von Trends und Mustern zu verwenden. Das Tool wird sich nach und nach zu einer integrierten Anwendung auf dem iPoint SustainHub, der universellen Compliance- und Nachhaltigkeitsplattform, entwickeln.“

Aashish Nohria, Leiter Produktmanagement bei iPoint BiS, betont: „CiDER wurde von Beginn an auf API-Basis entwickelt. Die Applikation ermöglicht die Erschließung komplexer und vernetzter Datenstrukturen, um Algorithmen für maschinelles Lernen zu speisen, die Muster erkennen und künftige Prognose-Funktionen von CiDER vorantreiben.“

Weitere Informationen (englisch) finden Sie unter diesem Link.