Convergence – Blockchain-Kongress 2019 in Malaga

iPoint organisiert Panel und Roundtable

 

Treffen Sie iPoint vom 11. bis 13. November in Málaga auf der Convergence, dem globalen Blockchain-Kongress. Veranstaltet von der Europäischen Kommission, dem Europäischen Blockchain-Observatorium und -Forum, Alastria sowie der International Association for Trusted Blockchain Applications (INATBA), bringt die Blockchain-Konferenz die weltweite Blockchain-Community zu einem intensiven Dialog mit Regulierungsbehörden, politischen Entscheidungsträgern, Branchenbeeinflussern und Mitgliedern der Social Impact Community zusammen. Das Konferenzprogramm umfasst eine Reihe von Keynotes, Präsentationen, Panels, Workshops, Hackathons und kulturellen Veranstaltungen.


Auch die INATBA-Arbeitsgruppe "Social Impact & Sustainability", die unter dem Vorsitz von iPoint-CEO Jörg Walden steht, wird zwei Sitzungen organisieren:

1. Roundtable-Gespräch "Ausrichtung von SDGs + Social Impact-Zielen an Blockchain-Technologie"

In dieser Sitzung wird untersucht, wie Blockchain eingesetzt wird, um reale Geschäftsprobleme zu lösen, um größere soziale und ökologische Auswirkungen zu ermöglichen und das „Leave no one behind“-Versprechen zu erreichen, welches zweifellos eine Säule der UN-Agenda für nachhaltige Entwicklung von 2030 ist. Die Diskussion wird sich mit realen Anwendungsfällen befassen, die bereits positive soziale und ökologische Auswirkungen ermöglichen. Sie wird sich außerdem mit Fragen beschäftigen wie: Wie können wir Initiativen mit sozialer Wirkung voranbringen?

2. Panel "Leave no one behind: Wie kann Blockchain positive soziale und ökologische Auswirkungen erhöhen?"

Diese Session befasst sich mit der Frage, wie wir die Blockchain-Technologie nutzen können, um die dringendsten sozialen und ökologischen Probleme der Welt anzugehen? Um diese Frage zu beantworten, hat die INATBA-Arbeitsgruppe Social Impact & Sustainability ein Projekt gestartet, um über 800 Blockchain-Initiativen zu untersuchen und sie mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) der Vereinten Nationen abzugleichen mit dem Ziel, die Strukturen sowie die Probleme, die Startups, NGOs, Unternehmen und Regierungen bewältigen müssen, besser zu verstehen.

Des Weiteren wurde Jörg Walden eingeladen, am Hauptpanel "The Future of Sustainability: Techniques for Measuring Social Impact" am Dienstag, den 12. November teilzunehmen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Convergence-Webseite (englisch).