Europäisches Forschungsseminar 2018 in Rotterdam

iPoint CEO diskutiert über Blockchain und soziale Nachhaltigkeit

 

Am 17. und 18. Mai 2018 findet in Rotterdam das European Research Seminar (ERS) statt. Das jährliche Treffen steht in Verbindung mit dem European Council of Supply Chain Management Professionals und bringt Wissenschaftler und Praktiker zusammen, die ein Interesse an Supply Chain Management haben.

Jörg Walden, Gründer und Geschäftsführer von iPoint, nimmt am 17. Mai an einer Diskussionsrunde zum Thema “Aktuelle Herausforderungen beim Management der sozialen Nachhaltigkeit in komplexen Lieferketten“ teil. Mit seinem Fokus auf der Rolle von Technologie und Innovation beim Aufdecken von sozialen Problemen und Verstößen gegen die Menschenrechte, wird Jörg Walden insbesondere auch Fragen zum iPoint-Projekt "SustainBlock" beantworten. Das von der European Partnership for Responsible Minerals (EPRM) geförderte Projekt zielt auf die Schaffung eines Blockchain-basierten Systems ab, durch das bestimmte Rohstoffe aus Konflikt- und Hochrisikogebieten entlang der gesamten Lieferkette rückverfolgt und die Arbeits- und Lebensbedingungen der Bergleute verbessert werden können.

Weitere Informationen zum ERS 2018 finden Sie auf der Veranstaltungswebsite.

Erfahren Sie mehr über das SustainBlock-Projekt in dieser Pressemitteilung.