Jahrbuch Global Compact Deutschland 2020 veröffentlicht

iPoint-Artikel über Due Diligence-Gesetze

Der UN Global Compact ist letztes Jahr 20 Jahre alt geworden. Bereits vor 20 Jahren hatte der damalige UN-Generalsekretär Kofi Annan auf eine gerechte Globalisierung gedrängt. Im selben Jahr formulierte der Global Compact zehn Prinzipien, die weltweit als Regeln gelten sollten. In der aktuellen Ausgabe des Jahrbuchs zieht der Global Compact Bilanz – inklusive interessanter Interviews wichtiger Protagonisten aus Wirtschaft und Forschung. Das Jahrbuch ist online und um Fachhandel erhältlich.

Auch das Deutsche Global Compact Netzwerk ist 20 Jahre alt geworden und zieht eine überwiegend positive Bilanz: „Bemerkenswert ist, dass die Teilnahme im deutschen Netzwerk seit Ausbruch der Coronavirus-Pandemie um über 20 Prozent gestiegen ist. Wir hoffen, dies als Zeichen deuten zu können, dass das Engageent der Wirtschaft für eine nachhaltige Zukunft auch – oder gerade – in diesen herausfordernden Zeiten nicht nachlassen wird. Und dieses Engagement ist dringender denn je,“ so Marcel Engel, Leiter der Geschäftsstelle des DGCN.

Entsprechend der Idee, aus Vorbildern zu lernen, enthält das Jahrbuch 2020 auch 25 Good Practice-Beispiele von Unternehmen. Wir freuen uns sehr, dass iPoint zu diesen Good Practices gehört und darüber hinaus die Sustainable Development Goals 8 (Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum), 9 (Industrie, Innovation und Infrastruktur) und 12 (nachhaltiger Konsum und Produktion) unterstützt.

Der Beitrag „Due Diligence: Französisches Gesetz als Vorbild für Deutschland und die EU?“ fokussiert die von iPoint in Auftrag gegebene Studie zum französischen Gesetz „Loi sur le devoir de vigilance“. Die Studie, die von der Berliner gemeinnützigen Forschungsagentur „Development International e.V.“ durchgeführt wurde, untersuchte die Sorgfaltspflichtberichte von 134 französischen Unternehmen anhand von 42 quantitativen Leistungskennzahlen und weiteren 14 qualitativen Merkmalen auf ihre Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorgaben und ihrer Konformität mit den „UN Guiding Principles on Business and Human Rights“ (UNGP) sowie die Qualität der Offenlegungen geprüft. Mehr über die Studie und deren Ergebnisse können Sie hier nachlesen.

Das gesamte Jahrbuch Global Compact Netzwerk Deutschland 2020 finden Sie hier als kostenloses E-Book.

Die vollständige Devoir de Vigilance Studie können Sie hier herunterladen.