Chart PFAS REACH TSCA
  • Vereinfachen Sie die Datenerfassung, Analyse und Berichterstattung
  • Basieren Sie Ihre PFAS-Compliance auf zuverlässige Quellen (OECD, TSCA, REACH, IMDS)
  • Identifizieren Sie Hotspots in Ihrer Lieferkette und seien Sie auf neue Beschränkungen vorbereitet
Den Vorschriften immer einen Schritt voraus

PFAS Compliance Management & Konformitätserklärung mit iPoint

In der sich ständig weiterentwickelnden Landschaft der regulatorischen Anforderungen ist es eine Notwendigkeit, immer einen Schritt voraus zu sein. Wir unterstützen Unternehmen beim PFAS Compliance Management mit:


Von Experten bearbeitete und überwachte Stoffliste
Wir stellen Herstellern eine erweiterte von unseren Experten kontinuierlich überprüfte Liste von Stoffen zur Verfügung, um sicherzustellen, dass ihre Produkte stets den neuesten PFAS-Compliance-Verordnungen und Meldevorschriften entsprechen.


Kategorisierte Stoffzuordnung
Die Stoffe werden gemäß ihrer chemischen Struktur in Gruppen eingeteilt, was die Transparenz der zu erwartenden Verordnungen erhöht und eine effektivere Reaktion auf mögliche vollständige oder teilweise Verbote ermöglicht.


Umfassende Analysen zur Identifizierung von Hotspots
Durch tiefgehende Analysen lassen sich Hotspots identifizieren, Vorhersagen treffen und Was-wäre-wenn-Szenarien entwerfen, was ein Verständnis der potenziellen Auswirkungen und Risiken ermöglicht und die Kommunikation in der Lieferkette strukturiert.

McLaren
BMW
Hitachi Enegry
Aunde
Railone
Mercedes-Benz
logitech
Ford
Panasonic
Miele
BD
BR
Adient
Arcelik
Aston Martin
Automotive Lighting
Avient
bsf
Bosch
Caterpillar
chart
Clariant
Dialog Semiconductors
Denso
dorma
Eberspächer
ElringKlinger
Emerson
Ferrari
Fresenius
Gardena
Geely
General Motors
Hella
Helm
Hipp
Hyundai
ims gear
Ineos
Jabra
Jack Wolfskin
Jaguar
Johnson Controls
kaeser
Kia
Kennametal
Landrover
Lenze
Lotus
lynk
Maclean-Fogg
Mahle
Magna
mbaero
MTU
Neles
Nibe
Nidec
Nissan
Osram
otis
Plixxent
PSA
Raytheon
Rivian
Renault
Renolit
Rexroth
Rosenberger
Worlee
SAIC
sappi
Scania
Schaeffler
Schott
Stadler
Stellantis
Steris
Stoneridge
sumitomo electric wiring systems
TE Connectivity
Telefonica
Thor Industries
Thyssen
Toyota
Trimble
Universal Electronics
Valeo
Veoneer
Volvo
Voith
Xylem
Yanfeng
Zimmer

Collect

Sammeln Sie Daten über PFAS-haltige Stoffe aus Ihrer Lieferkette durch ein automatisiertes Kommunikationsmanagement und richten Sie eine zentrale Kontaktstelle ein.

Report

Ermöglichen Sie eine straffe Kommunikation mit Regulierungsbehörden und schaffen Sie Transparenz für interne und externe Stakeholder.

Analyze

Überprüfen Sie Ihr Produktportfolio auf PFAS-haltige Produkte, wie es in Verordnungen wie TSCA Abschnitt 8(a)(7), der EU-REACH- oder der EU-POP-Verordnung gefordert wird.

Evolve

Identifizieren Sie Hotspots, um Ihr Entwicklungsteam bei der Suche nach geeigneten Ersatzstoffen zu unterstützen um so die Wettbewerbsfähigkeit am Markt zu erhalten.

VIDEO

PFAS-Verordnungen in den USA und der EU


In unserem Video befassen wir uns mit den neuesten EPA-Vorschriften und einzelstaatlichen Gesetzen in den USA sowie mit der Entwicklung in der Europäischen Union und geben einen umfassenden Einblick in die sich entwickelnde Landschaft der Chemikaliengesetzgebung, mit einem Fokus auf PFAS.

PFAS Blog article Teaser
BLOG

PFAS Verornungen und Verbote Verstehen


In unserem neuen Blogartikel werfen wir einen genaueren Blick auf die Bedeutung von PFAS-Chemikalien und die neuen gesetzlichen Bestimmungen für Unternehmen.
 

Mehr zu PFAS Verordnungen & Verboten

FAQ ZUM PFAS COMPLIANCE MANAGEMENT

Häufig gestellte Fragen zu Per- und Polyfluoralkylsubstanzen

Erhalten Sie einen kurzen Überblick über die Einhaltung von PFAS-Vorschriften und bleiben Sie auf dem Laufenden, denn die Forschung und die Bestimmungen zu PFAS entwickeln sich ständig weiter.

Was sind Per- und Polyfluoralkylsubstanzen (PFAS)?

PFAS oder Per- und Polyfluoralkylsubstanzen (oder Per- und polyfluorierte Alkylverbindungen) bilden eine Kategorie synthetischer aliphatischer organischer Verbindungen, die für ihre wasser- und fettbeständigen sowie hitzebeständigen Eigenschaften bekannt sind. Diese umfangreiche Gruppe umfasst mehr als 10.000 Stoffe, darunter so bemerkenswerte wie PFOS (Perfluoroctansulfonsäure), PFOA (Perfluoroctansäure), Perfluorononansäure (PFNA) und Perfluorhexansulfonsäure (PFHxS). Aufgrund ihrer Langlebigkeit oder der Persistenz ihrer Abbauprodukte in der Umwelt werden sie oft als persistente organische Schadstoffe oder umgangssprachlich als „Ewigkeitschemikalien“ bezeichnet.

 

Was sind die Gefahren für Umwelt und Gesundheit?

Per- und Polyfluoralkylsubstanzen (PFAS) sind aufgrund ihrer besorgniserregenden Auswirkungen auf die Gesundheit, das Wasser und die Umwelt in den Vordergrund gerückt. Die Forschung unterstreicht die potenziellen Gesundheitsrisiken, die mit der Exposition gegenüber PFAS verbunden sind, und bringt sie mit Fortpflanzungsproblemen, Krebs und Beeinträchtigungen des Immunsystems in Verbindung.

Die Kontamination von Wasserquellen durch PFAS stellt eine große Herausforderung für die Umwelt dar. Ihre Abbaubarkeit führt zu einer anhaltenden Verschmutzung, die sich auf Grundwasser und Trinkwasser auswirkt. Ein weiteres Problem stellt die Luftverschmutzung dar, da Produktionsanlagen und bestimmte PFAS-haltige Produkte zur Freisetzung dieser Stoffe in die Atmosphäre beitragen.

Welche Produkte enthalten PFAS?

PFAS sind für die Herstellung unverzichtbar, da sie wasser-, fett- und schmutzabweisend sowie hitzebeständig sind. Sie werden in verschiedenen Alltagsprodukten verwendet, darunter Antihaft-Kochgeschirr, Feuerlöschschaum, Lebensmittelverpackungen, Regenjacken, Wachse, Schmiermittel, elektronische Geräte und vieles mehr.

Was sind die regulatorischen Risiken für Unternehmen?

Vorgeschlagene Vorschriften in Europa, Nordamerika und Staaten wie Kalifornien unterstreichen die zunehmende Bedeutung der PFAS-Sicherheit und machen proaktive Maßnahmen erforderlich. Ein Beispiel dafür ist die neue PFAS TSCA Reporting Rule, die in den USA im November 2023 eingeführt wird. Diese Regulierungsbestrebungen, ob auf Bundes- oder Staatsebene, stellen die Unternehmen vor erhebliche Herausforderungen und wirken sich auf die betriebliche Dynamik und die Produktentwicklungsstrategien aus. Um sich in diesem Umfeld zurechtzufinden, ist es erforderlich, alternative Materialien zu beschaffen, Produkte umzugestalten oder sogar vom Markt zu nehmen und dabei die sich entwickelnden ESG-Standards einzuhalten. Darüber hinaus erfordert die Einhaltung von Vorschriften häufig die Registrierung, Berichterstattung oder Offenlegung von Produktinhaltsstoffen, was den übergreifenden Fokus auf Sicherheit und Umweltverantwortung widerspiegelt.

Weitere von iPoint abgedeckte Compliance-Lösungen

REACH Software-Lösung
REACH

Automatisieren und gewährleisten Sie die Einhaltung der sich ständig weiterentwickelnden…

RoHS Compliance Header Image
RoHS

Erfüllen Sie die RoHS-Anforderungen auf globaler Ebene und erheben Sie RoHS-relevante Informationen…

[Translate to German:]
SCIP

Der iPoint Compliance SCIP Connector automatisiert die Erstellung von SCIP-Dossiers und den…

Car in a tunnel
IMDS

Das IMDS (International Material Data System) ist das Materialdatensystem der Automobilindustrie.…

Winter Road
CAMDS

Konvertieren und anonymisieren Sie Ihre Datenblätter von IMDS nach CAMDS in einem…

[Translate to German:]
RRR

Unsere Reusability, Recyclability, Recoverability (RRR) Compliance Solution - Erreichen Sie einfach…

 

UNSERE PFAS EXPERTEN KONTAKTIEREN

Bereit iPoints Lösungen für das PFAS Management kennenzulernen?

Kontaktieren Sie uns, um wertvolle Einblicke von unseren Experten für Produktkonformität zu erhalten.

  • Entdecken Sie, wie wir Transparenz in der gesamten Lieferkette schaffen
  • Erfahren Sie, wie Sie die sich weltweit entwickelnden PFAS- Verordnungen, wie TSCA und REACH, einhalten können.
  • Profitieren Sie von der Expertise unseres breit aufgestellten Teams

Gemeinsam sind wir den sich entwickelnden Vorschriften immer einen Schritt voraus!