Carbon Footprint

Berechnen Sie den Carbon Footprint Ihrer Produkte, um Transparenz über Ihre Klimaauswirkungen zu erzielen.

Download LCA Lösungsübersicht
  • Kombinieren Sie Compliance und Nachhaltigkeit
  • Schaffen Sie neue Wachstumsoptionen, indem Sie die Auswirkungen Ihres Produkts kennen
  • Wirtschaften Sie nachhaltig, um die Herausforderungen von morgen zu meistern
Achieve Carbon Transparency

Unsere Carbon Footprint Lösung

Mit unserer Carbon Footprint-Lösung können Sie Hot Spots identifizieren und Maßnahmen zur Reduzierung Ihrer Treibhausgasemissionen ableiten. Erreichen Sie Ihre Nachhaltigkeitsziele, indem Sie die Klimabelastung durch Ihr Produkt ermitteln und reduzieren.

Der Schutz des Klimas ist mehr denn je in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Unternehmen konzentrieren sich nicht nur auf Kosteneinsparungen, sondern auch auf ihren Beitrag zu einer nachhaltigen und lebenswerten Zukunft - zwei Ziele, die oft Hand in Hand gehen. Daher rücken Transparenz und Offenlegung von CO2-Emissionen immer mehr in den Fokus der Unternehmen von heute.

Erheben und kombinieren Sie die relevanten Daten

Unsere Ökobilanz-Software erhebt und kombiniert die relevanten Daten aus dem Lieferantennetzwerk und der internen Produktion sowie Daten aus der Nutzungsphase und den Recycling- und Wiederverwendungszielen. So erhalten Unternehmen einen Überblick über mögliche Umweltrisiken und Verbesserungspotentiale.

Daten als Schlüsselfaktor für eine umfassende Analyse

Da der Carbon Footprint über den gesamten Produktlebenszyklus analysiert werden muss, stellt die Datenerfassung einen enormen Aufwand dar. Unsere Lösungen unterstützen Sie Schritt für Schritt bei der Erfassung der relevanten Daten, z. B. durch die Bereitstellung von Global Warming Potential Faktoren (GWP) für vorgelagerte Prozesse wie die Rohstoffgewinnung.

Vorteile

  • Reduktion der Treibhausgasemissionen und Erreichen der Klimaziele
  • Analyse der klimarelevanten Hotspots eines Produktionssystems
  • Machen Sie sich auf den Weg in Richtung Net-Zero

Features

  • CO2-Bilanzen zur Ermittlung des Product Carbon Footprint (PCF) und des Corporate Carbon Footprint (CCF)
  • Bewerten Sie den Carbon Footprint Ihrer Produkte nach internationalen Standards wie ISO 14067, PAS 2050 oder GHG Protocol

Funktionalitäten

  • Prüfen Sie die Relevanz der Unternehmensaktivitäten in Bezug auf Ihre Carbon Performance
  • Detailliertes Verständnis der Risiken und Auswirkungen von CO2 Emissionen auf Ihr Unternehmen

Entdecken Sie die iPoint Suite

iPoint Product Sustainability – Integrate LCA into your business

  • Verwalten Sie die Nachhaltigkeit Ihres Unternehmens und stellen Sie kontinuierliche Verbesserungen sicher
  • Schaffen Sie wirtschaftliche Vorteile, indem Sie die Auswirkungen Ihrer Produkte kennen
  • Profitieren Sie von der Zusammenführung von Compliance und Nachhaltigkeit
  • Senken Sie die Produktionskosten und steigern Sie das Image Ihres Unternehmens

> Mehr zu iPoint Product Sustainability

iPoint Product Sustainability

Die neue webbasierte Generation der Ökobilanz-Software, um die Umweltauswirkungen Ihrer Produkte in kürzerer Zeit zu analysieren und dabei Zeit und Ressourcen zu sparen.

> Mehr zu iPoint Product Sustainability

VIDEO

Understanding Your Product Carbon Footprint

iPoint Product Sustainability

Watch the video and learn how Logitech is going for Product Carbon Transparency supported by our software iPoint Product Sustainability.

> Watch the video

 

Was ist ein (Product & Corporate) Carbon Footprint?

Der Product Carbon Footprint (PCF) ist die bekannteste Methode zur Analyse der Klimabelastung durch ein Produkt. Während des gesamten Lebenszyklus eines Produkts - von der Rohstoffgewinnung bis zur Entsorgung - werden klimarelevante Treibhausgase emittiert. Ein Carbon Footprint unterstützt Sie dabei, diese Auswirkungen zu identifizieren und zu analysieren, um Treibhausgasemissionen zu reduzieren oder zu vermeiden.

Die Bilanzierung von PCF & CCF ist freiwillig, erfolgt aber nach anerkannten internationalen Standards, wie dem Greenhouse Gas Protocol (GGP), das auch die Grundlage der ISO-Norm 14064 (Environmental Management - Measurement, Reporting and Verification of Greenhouse Gas Emissions) bildet.

CDP - gestartet als Carbon Disclosure Project

CDP ist eine Non-Profit-Organisation, die im Jahr 2000 in London als The Carbon Disclosure Project mit dem Ziel gegründet wurde, Unternehmen und Kommunen zur Veröffentlichung ihrer Treibhausgasemissionen anzuregen. Heute werden auch andere Umweltdaten, die über die Treibhausgasemissionen hinausgehen, wie z.B. der Wasserverbrauch oder die Waldbewirtschaftung, vom CDP gesammelt und analysiert. Einmal im Jahr bittet das CDP Unternehmen und deren Zulieferer im Auftrag von Investoren, über ihre CO2-Emissionen, Klimarisiken, Reduktionsziele und Strategien der Unternehmen anhand von CDPs standardisierten Fragebögen zu berichten. Das CDP verwaltet die mittlerweile weltweit größte Datenbank zur Offenlegung der CO2-Emissionen von Unternehmen.

BASF's Product Carbon Footprint Methode

Für Unternehmen der Chemie- und Prozessindustrie hat die BASF eine eigene digitale Methode entwickelt, um produktbezogene Carbon Footprints (PCF) auf Basis von Primärdaten zu berechnen, zu überwachen und langfristig zu optimieren.

iPoint-systems dient dabei als Softwarepartner, um diese digitale Lösung für PCFs der Industrie mit zur Verfügung zu stellen.

TÜV-zertifiziert und ISO-konform
Der TÜV Rheinland hat der BASF bescheinigt, dass ihre Methode zur Berechnung des CO2-Fußabdrucks von Produkten den einschlägigen internationalen Standards wie ISO 14067 und dem Greenhouse Gas Protocol entspricht.

Von cradle-to-gate zu cradle-to-grave
Die Plattform ermöglicht die Nutzung von Sekundärdaten aus LCA-Datenbanken als auch von lieferantenspezifischen Primärdaten. Dabei werden die Ergebnisse in der deklarierten Einheit "1 kg unverpacktes Produkt am Werkstor" dargestellt. Zusätzliche Lebenszyklusphasen - Verpackung, Transport, Nutzungsphase und Entsorgung - können hinzugefügt werden, wodurch die Lösung auf einen vollständigen Cradle-to-Grave-Ansatz erweitert wird.

Betrachtung der "internen Lieferkette"
Unternehmen der Prozessindustrie produzieren oft ihre eigenen Rohstoffe für die weitere Produktion. Da die Daten über diese intern produzierten Materialien in der Regel bereits in digitaler Form vorliegen, ermöglicht dies eine automatisierte Berechnung einer großen Anzahl von Product Carbon Footprints.

Vom PCF zum CCF
Durch die Bewertung des gesamten Produktportfolios hinsichtlich der Treibhausgas-Emissionen wird im gleichen Schritt die Grundlage für die transparente und konsistente Berechnung des Corporate Carbon Footprints geschaffen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Blog-Artikel > iPoint and BASF collaborate on Product Carbon Footprint (PCF) calculation

 

 

 

 

Auf iPoint vertrauen Unternehmen jeder Größe aus allen Branchen

Jabra
Mercedes-Benz
logitech
Roche
Ford
Panasonic
Miele
BD
Adient
Arcelik
Aston Martin
Automotive Lighting
Avient
bsf
Bosch
Caterpillar
chart
Clariant
Dialog Semiconductors
Denso
dorma
Eberspächer
ElringKlinger
Emerson
Ferrari
Fresenius
Gardena
Geely
General Motors
Hella
Helm
Hipp
Hyundai
Infineon
Jack Wolfskin
Jaguar
Johnson Controls
kaeser
Kia
Kennametal
Landrover
Lenze
Lotus
lynk
Mahle
Magna
mbaero
MTU
Neles
Nibe
Nidec
Nissan
Osram
otis
PSA
Raytheon
Renault
Renolit
Rexroth
Rosenberger
Worlee
SAIC
sappi
Scania
Schaeffler
Schott
Stellantis
Steris
Stoneridge
TE Connectivity
Telefonica
Thor Industries
Thyssen
Toyota
Trimble
Universal Electronics
Valeo
Volvo
Voith
Yanfeng
Zimmer

Get in touch

Get in touch

Europe and Asia Pacific

contact@ipoint-systems.com

+49 7121 14489 777  
Get in touch

North America

contact@ipoint-systems.com

+1 734 355 7327  

Automatisieren Sie Ihre Ökobilanzen

mit iPoint Product Sustainability

> Download Lösungsübersicht