Forschungs– & Entwicklungsprojekte

Wir wollen schon heute die Lösungen von morgen finden. Deshalb engagieren wir uns kontinuierlich in Forschungs- und Entwicklungsprojekten, die sich mit den aktuellen und zukünftigen Anforderungen unserer Kunden befassen.

Forschungs– und Entwicklungsprojekte

Unsere technische Neugier, Kreativität und Innovationskraft machen iPoint zu einem gefragten Partner in renommierten F&E–Projekten. Mit unserer beständigen und anwenderorientierten Forschungs– und Entwicklungstätigkeit in zahlreichen nationalen und internationalen Projekten nehmen wir eine Vorreiterrolle ein.

Hier ein Auszug aus unseren F&E–Projekten:

CarbonBlock

Projektlaufzeit: laufend
CarbonBlock ermöglicht es allen Beteiligten, aktuelle Informationen zum Carbon Footprint in der Lieferkette auszutauschen. Da alle Informationen in einem standardisierten Format im CarbonBlock–Netzwerk gespeichert sind, wird der Aufwand zwischen Lieferanten und Kunden deutlich reduziert.

Teil des WBCSD Pathfinder-Projekts

Basierend auf dem Erfolg des ersten CarbonBlock–Projekts in der Automobilindustrie wurden iPoint–systems sowie unser Innovations–Hub CircularTree eingeladen, Innovationsmitglied des World Business Council for Sustainable Development SOS 1.5 Pathfinder–Projekts zu werden. CarbonBlock wird nun mit schnelldrehenden Verbrauchsgütern (Fast Moving Consumer Goods; FMCG) getestet.

> Erfahren Sie mehr über CarbonBlock auf der Projekt–Website

SustainBlock

Projektlaufzeit: 02/2018-05/2019
Ziel des Projekts ist es, ein Blockchain-basiertes System zu schaffen, um bestimmte Rohstoffe aus Konflikt– und Hochrisikogebieten – sogenannte Konfliktmineralien oder 3TG – durch verifizierte, kryptographisch gesicherte Transaktionen über die gesamte Lieferkette hinweg nachzuverfolgen.

Gefördert durch die EPRM

Das SustainBlock-Projekt wird von der European Partnership for Responsible Minerals (EPRM) gefördert.

> Erfahren Sie mehr über SustainBlock auf der Projekt–Website.

 

DIBICHAIN

Projektlaufzeit: 07/201906/2022
Digitale Darstellung von Kreislaufsystemen mittels Blockchain–Technologie.

Das Projekt DIBICHAIN hat sich zum Ziel gesetzt, alle Daten, die im Lebenszyklus eines Produktes anfallen – von der Entwicklung über die Nutzungsphase bis hin zum Recycling – in einer Blockchain zu speichern und zu übertragen. Mit dieser Vision ermöglicht das Projekt eine grünere Produktentwicklung und hilft bei der Standardisierung von LCA-Daten.

Gefördert durch das BMBF

Das Forschungsprojekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und in Kooperation mit weiteren Industriepartnern, namentlich Altran Germany, Blockchain Research Lab, CHAINSTEP und Airbus, durchgeführt.

> Erfahren Sie mehr über DIBICHAIN auf der Projekt-Website

ReDiBlock

Projektlaufzeit: 10/2020-10/2022
Blockchain-basiertes System zur Etablierung von Due-Diligence-Prüfungen und Rückverfolgbarkeit für recycelte und sekundäre Metalle und Materialien zur Erfassung von Herstellern, Recyclern und Schmelzen.

Konsortium / Förderer:

Das System wird vom Umweltministerium Baden-Württemberg, dem industriellen Think Tank "Industrielle Ressourcenstrategien" und dem renommierten Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt. Das Konsortium deckt eine komplette sekundäre Lieferkette ab.

> Erfahren Sie mehr über ReDiBlock auf der Projekt-Website.

iCAREPLAST

Projektlaufzeit: 10/2018-10/2022
Das Projekt „Integrated Catalytic Recycling of Plastic Residues Into Added-Value Chemicals (iCAREPLAST)“ zielt auf die Erprobung der Technologie (TRL-7) zur Aufwertung von Kunststoffabfällen in einer Pilotanlage, die >100 kg/h Kunststoff verarbeiten kann.

Gefördert durch die EU H2020

iCAREPLAST ist ein Projekt im Rahmen von EU_H2020 SPIRE2030 (2018) und erhielt die Forschungs- und Innovationsförderung der Europäischen Union Horizon 2020 unter der Fördervereinbarung ID: 820770.

> Erfahren Sie mehr über iCAREPLAST auf der Projekt-Website.

Live LCA

Projektlaufzeit: 03/2018-05/2020

Die Live LCA-Lösung liefert quantifizierte Nachhaltigkeitsinformationen und Kostentransparenz für jedes einzelne Produkt und jeden Produktionsschritt. Dies führt zu einer verbesserten wirtschaftlichen und ökologischen Leistung.

Kombination von LCA und MFCA

Die Live LCA-Lösung kombiniert die Methoden Life Cycle Assessment (LCA, Produktsicht) und Materialflusskostenrechnung (Produktionssicht) und liefert Live-Daten für Energieeinsatz, Materialverbrauch und Abfallaufkommen.

Projektpartner

iPoint, ifu Hamburg, TU Braunschweig, dormakaba, brands&values, und eit InnoEnergy.

> Erfahren Sie mehr über Live LCA auf der Projekt-Website.

eLRT – electronic Labor Rights Template

Projektlaufzeit: 03/2016-11/2016

Entwicklung eines frei zugänglichen, Excel-basierten Templates zur Unterstützung von Unternehmen bei der Einhaltung globaler Gesetze zu Menschenhandel und moderner Sklaverei. In Zusammenarbeit mit Dr. Chris N. Bayer, Development International e.V., und einem internationalen Stakeholder-Forum aus Vertretern der Privatwirtschaft und der Zivilgesellschaft.

> Erfahren Sie mehr über eLRT auf der Projekt-Website.

 

MultiMak

Projektlaufzeit: 03/2013-03/2014 und 01/2015-12/2018

Konzeption und Entwicklung von Design- und Bewertungstools für nutzungsgerecht ökologisch optimierte Multi-Material-KFZ-Bauteile in der Großserie. Neun Projektpartner. Das Projekt ist Teil des Forschungscampus Open Hybrid LabFactory (OHLF) "Neue Fertigungstechnologien für wirtschaftlichen und multifunktionalen Leichtbau". Dieser bildet die Grundlage für die Entwicklung eines Life Cycle Design & Engineering Labs, in dem iPoint unsere Ökobilanzierungssoftware zur Verfügung stellt.

Gefördert durch das BMBF

Gefördert durch das deutsche Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

> Erfahren Sie mehr über MultiMak und MultiMak2 auf den Projektseiten unseres Partners TU Braunschweig.

 

SustainHub – Sustainability Data Exchange Hub

Projektlaufzeit: 02/2012-01/2015

Entwicklung einer universellen Datendrehscheibe für den Austausch von Compliance- und Nachhaltigkeitsdaten entlang der Lieferkette. Das Konsortium besteht aus 15 Partnerorganisationen aus 7 Ländern in ganz Europa.

Gefördert durch das 7. Rahmenprogramm der EU

Gefördert im Rahmen des Siebten Rahmenprogramms der Europäischen Kommission (FP7).

> Erfahren Sie mehr über das Projekt SustainHub auf der Projektwebsite.

> Erfahren Sie hier mehr über iPoints Compliance- & Nachhaltigkeitsplattform SustainHub.