7. KONGRESS BW in Karlsruhe

Blockchain-Präsentation von iPoint-CEO Jörg Walden

Am 17. und 18. Oktober 2018 findet in der Messe Karlsruhe der 7. Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaftskongress Baden-Württemberg (KONGRESS BW) statt, der sich an Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden richtet. Laut Veranstalter werden etwa 800 Teilnehmer erwartet. Neben einführenden Keynote-Vorträgen und schwerpunktsetzenden Plenen vermitteln Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung in 15 parallelen Foren praxisorientiertes Wissen und stellen lösungsorientierte Innovationen zum Thema Ressourceneffizienz vor.

Wir freuen uns, dass iPoint-CEO Jörg Walden am 18. Oktober mit einem Vortrag zum Thema Blockchain am Forum 10 „Rohstofftransparenz durch Digitalisierung und Bewertung von Stoffkreisläufen“ teilnehmen wird, ausgerichtet vom Think Tank „Industrielle Ressourcenstrategien“. Der vom Ministerrat Baden-Württemberg gegründete Think Tank ist eine gemeinsame Initiative von Industrie und Politik mit Unterstützung der Wissenschaft. Er berät Politik und Industrie auf wissenschaftlicher Basis in den zentralen technologisch-strategischen Fragen zu Ressourceneffizienz, Ressourcennutzung und Ressourcenpolitik.

In der begleitenden Ausstellung zum Event wird auch das ifu Institut für Umweltinformatik Hamburg GmbH (Member of iPoint Group) mit einem Messestand vertreten sein. Außerdem wird ifu-Geschäftsführer Jan Hedemann im Rahmen des Forum 8 der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) am 18. Oktober einen Vortrag zum Thema "MFCA-mobil: Betriebsdaten mobil erfassen, Materialverluste minimieren, Einsparpotenziale ermitteln" halten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden sie auf der Website des Events.
Weitere Informationen zum Think Tank „Industrielle Ressourcenstrategien“ finden Sie hier.